News

Keine Macht den Drogen

In der Woche vom 15. – 19.10. findet in den 8.Klassen der Realschule Geretsried der Workshop KEINE MACHT DEN DROGEN@school (kmdd@school) statt. Dieser wird vom gemeinnützigen Verein „Keine Macht den Drogen“, der sich für Suchtprävention engagiert, durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein interaktives, kostenfreies Programm zur Suchtprävention, das von einem erfahreren Referenten mit pädagogischer Ausbildung angeleitet und von der Schulsozialarbeiterin Angela Heim bzw. dem Schulpsychologen Florian Geißler der RSGer begleitet wird.

Sie als Eltern spielen in der Entwicklung Ihres Kindes eine sehr wichtige Rolle. Daher wollen wir Sie mit einbinden und laden Sie herzlich zum Elternabend am 16.10., um 19 Uhr in der RS Geretsried (Dauer ca. 1,5 Std.) ein. Er wird von Referenten des Vereins KMDD gestaltet und durch Lehrkräfte und Schulsozialarbeit begleitet. Neben einer Präsentation erörtern wir gemeinsam die spannende Frage, wie Sie ihr Kind vor einer Suchtentstehung schützen können. Dazu gehören Themen wie: Wo endet der Genuss und beginnt die Sucht? Wieviel Konsum kann ich bei meinem Kind zulassen?

Der Elternabend richtet sich an alle Eltern ab der siebten Jahrgangsstufe. Den inhaltlichen Schwerpunkt können Sie am Abend mitbestimmen.

Weiterlesen …

Inselerfahrungen

Die sechste Jahrgangsstufe verließ schon zu Schuljahresanfang ihre liebgewonnene Lerninsel um zu neuen Ufern aufzubrechen. Die dreitägige Klassenfahrt mit dem Motto "Inselerfahrungen" hat zum Ziel die Klassengermeinschaft zu stärken, soziale Kompetenzen zu erproben und auszuweiten und dient zur Ich Stärkung.

Die SchülerInnen machten sich auf den Weg zu Unterkünften in der Natur, zu Selbstverpflegung, zu Eseln und Lagerfeuer. Der erste Tag setzte den Schwerpunkt auf die eigene Persönlichkeit- was kann ich gut, welche Ziele habe ich, wie reagieren Esel auf meine Körpersprache, wie führe ich einen Esel durch einen Slalom. Der zweite Tag drehte sich rund ums Team. Im freien Gelände, nur mit GPS Geräten und Brotzeit ausgestattet, ging es darum, die andere Gruppe zu finden und gleichzeitig Waldläuferzeichen zu setzen. Kooperationsaufgaben wurden gemeistert und nach dem Abendessen gab es wohlverdiente „S´mores“ am Lagerfeuer. Am dritten Tag bastelte jeder seinen persönlichen Kompass. Für Lerninselpalme wurden Kokosnüssen hergestellt- in diese wurden die wichtigsten Erkenntnisse der Klasse eingefilzt.

Weiterlesen …

Suchtprävention

Im Rahmen des Besuchs von Wally und Ami Warning disskutierten die SchülerInnen der neunten Klassen gemeinsam in einer Vor- und Nachbereitungsstunde unter Leitung von Schulsozialarbeiterin Angela Heim die Thematik Sucht.
Was ist Sucht überhaupt? Von welchen Substanzen/Verhalten kann ich süchtig werden? Welches sind die gefährlichsten Drogen? Wer wird überhaupt süchtig? Wie rutsche ich eine Sucht? Wo hole ich mir Hilfe? Diese und andere Fragestellungen bearbeiten die SchülerInnen unter Einbeziehung ihrer persönlichen Lebenswelt und Erfahrungen sehr offen im Plenum. Die Abhängigkeitsspirale in die Sucht wurde in seinen Schritten von Genuss über Gewöhnung, schädlichem Gebrauch/Missbrauch bis hinein in die Sucht erarbeitet. Die SchülerInnen wurden für ihr eigenes Konsumverhalten sensibilisiert- und darauf erste Schritte in den Weg Sucht kritisch zu reflektieren. Nähere Information über Wirkstoffe, Zusammensetzung und Gefährdungen von Cannabis geben den SchülerInnen eine fundierte Grundlage.. Gemeinsam besprachen sie mögliche Wege aus der Sucht heraus, Beratungsstellen und Hilfsangebote wurden vorgestellt.



Weiterlesen …

Das Anfangen ist einfach, nur das Aufhören ist schwer

Auf eine ganz authentische, offene und persönliche Weise erzählte Wally Warning den Schülern der 9ten Jahrgangsstufe der Realschule Geretsried von seiner Lebensgeschichte und Cannabissucht. Nach jahrelangem Konsum und unzähligen Versuchen von Marihuana loszukommen hatte er bei der Beerdigung seines Stiefvaters in Aruba ein einschneidendes Erlebnis. Seitdem ist Wally wieder „natural high“ und viel glücklicher und entspannter in seinem Leben. Sein Leben mit der Sucht beschrieb er als sehr Energie zehrend, ohne Marihuana konnte er nicht mehr locker und gut drauf sein- zudem hätte er sich mit dem Geld, dass er fürs Rauchen benötigte schon längst ein Haus am Meer kaufen können.
Der Reaggemusiker brachte seine Tochter AMI mit, die von ihren Erfahrungen mit Suchtmittelgebrauch/missbrauch bei anderen Musikern berichtet und sich noch gut an die eigene Schulzeit erinnert. „ In der Schule waren immer die SchülerInnen die Zeug hatten die Coolen. Aber nach der Schule geht es darum, den eigenen Weg zu finden und eigenständiger zu sein- da kann man als Konsument schnell viel Zeit, seinen Lebensweg und Träume verlieren.“
Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, der lockere Umgang der Musiker, die persönliche Lebensgeschichte, die Möglichkeit einer sehr offen geführten Diskussion und die musikalische Begleitung kam bei den SchülerInnen sehr gut an.


Weiterlesen …

Neue Medien - neue Gefahren?

Am 1. Februar kommt Cem Karakaya an die staatliche Realschule Geretsried. Im Rahmen eines offenen Elternabendes hält der Spezialist für Internetkriminalität einen Vortrag über Gefahren im Netz, Cybermobbing und vieles mehr.

Beginn der Veranstaltung in der Aula des Schulzentrums ist 19.30, der Teilnehmerbeitrag liegt bei 5,- Euro.

Weiterlesen …

Leckere Krapfen helfen Schulsozialarbeit

Dr. Thomas Felder (r.) und Wolfgang Fröhlich (l.) überreichen an Vertretrer der staatlichen Realschulen Geretsried und Wolfratshausen sympbolische Schecks. Mit dem Erlös aus der alljährlichen Krapfenaktion des Lions-Club Wolfratshausen-Geretsried wird die Schulsozialarbeit am jeweiligen Schulstandort unterstützt. Christine Venus-Michel (3.v.l.) und Rudi Mühlhans (2.v.l.) freuen sich über die wichtige Hilfe.

Weiterlesen …