U 18 - Die Wahl für Kinder und Jugendliche

Angela Merkel, Martin Schulz und die anderen ganz großen Promis konnten wir zwar nicht gewinnen, mit vier Direktkandidaten unseres Wahlkreises für den Bundestag sowie den Kreisvorsitzenden zweier weiterer Parteien stellen sich sechs Politiker den Fragen der jungen Geretsriederinnen und Geretsrieder. Moderiert wird der Abend von Josef "Bebbo" Birzele, Leiter der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf. Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. und die Stadt Geretsried freuen sich auf viele interessierte Teilnehmer und einen spannenden Diskussionsabend. Im Anschluss lädt BATSCH!FM, das freie Stadtradio Geretsried, zur Wahlparty!

Angela Merkel, Martin Schulz und die anderen ganz großen Promis konnten wir zwar nicht gewinnen, mit vier Direktkandidaten unseres Wahlkreises für den Bundestag sowie den Kreisvorsitzenden zweier weiterer Parteien stellen sich sechs Politiker den Fragen der jungen Geretsriederinnen und Geretsrieder. Moderiert wird der Abend von Josef "Bebbo" Birzele, Leiter der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf. Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. und die Stadt Geretsried freuen sich auf viele interessierte Teilnehmer und einen spannenden Diskussionsabend. Im Anschluss lädt BATSCH!FM, das freie Stadtradio Geretsried, zur WahlpartyGerets

Geretsrieds Jugend hat gewählt! Die Stadt Geretsried und der Trägerverein organisierten gemeinsam die U 18 Wahl. Vormittags wurden drei Wahllokale an den Geretsrieder Schulen eingerichtet, Abends gab es im Jugendzentrum Saftladen eine spannende Polit-Diskussion und eine coole Wahlparty! 2.231 SchülerInnen nahmen an der Wahl teil, lediglich 57 Stimmzettel waren ungültig.

Die wichtigsten Ergebnisse: CSU 30,86%; Bündnist 90/Die Grünen 18,72%; SPD 13,52%; Tierschutzpartei 10,99%; Alternative für Deutschland 5,57%; Die Linke 5,06%.

Herzlichen Dank allen, die mitgewirkt haben bei der Wahl und auch über die große Offenheit von Schulleitern und Lehrern der Franz-Marc-Schule, der Mittelschule Geretsried, der Freien Waldorfschule Isartal, der Realschule und des Gymnasium waren wir sehr froh!

Zurück