Fotoprojekt: ich bin ich und das ist gut so

Im Rahmen seines Jahresmottos „Ich bin ich – und das ist gut so“ lud der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. zusammen mit dem Fotografen, Dokumentarfilmer und Kulturpädagogen Ralf Bräutigam und dem Praktikanten François Gribi von 10. bis 12. April 2017 zu einem dreitägigen Fotoworkshop im Jugendzentrum Saftladen ein. Das Ferienprogramm wurde von Aktion Mensch gefördert.

16 TeilnehmerInnen unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von 10 bis 16 Jahren ergriffen in ihren ersten Tagen der Osterferien die Gelegenheit, verschiedene analoge und digitale Fototechniken kennenzulernen und diese auf dem Weg vom Selfie zum Porträt einzusetzen.

Aus einer einfachen Blechdose bauten die Jugendlichen am ersten Tag eine Lochkamera und nach einer Testphase im Freien entwickelten sie in der von Ralf Bräutigam eingerichteten Dunkelkammer ihre ersten selbstgemachten Fotos. Doch auch die moderne Technik kam nicht zu kurz: Mit verschiedenen digitalen Spiegelreflexkameras übten sich die Jugendlichen am zweiten Tag in unterschiedlichen Kameraperspektiven und -einstellungen. Ziel war es, Portraitfotos anzufertigen und dabei sowohl vor als auch hinter der Kamera zu stehen. Mit Pinsel und Papier ausgestattet, beschichteten die Jugendlichen am dritten Tag Cyanopapier, um darauf im Anschluss Fotogramme oder digitale Negative ihrer Portraits zu belichten. Ralf Bräutigam stellte den Jugendlichen verschiedene Bildbearbeitungsprogramme am Computer vor - inklusive 3D und Fotomontage.

„Dass man mit nur einer einfachen Blechdose echte Fotos machen kann, das ist verrückt“, so fasste ein Teilnehmer den dreitägigen Fotoworkshop für sich zusammen.

Zurück