Lieder und Geschichten aus der Heimat

Anlässlich des Weltfrauentages hat Integration aktiv am Sonntag 11. März zum Frauencafé ins Quartierstreff Stein eingeladen. Den "Liedern und Geschichten aus der Heimat" lauschten die rund 40 Besucherinnen und Besucher in ausgelassener Stimmung. Bei Kaffee und Kuchen wurden nicht nur die vielfältigen Beiträge gebannt verfolgt, sondern auch die eigenen Heimatgeschichten ausgetauscht. So manch einer zeigte ganz persönliche Einblicke, wie etwa die Hinterhaltwirtin Assunta Tammelleo. Sie erzählte die berührende Geschichte ihres Vaters, der als Gastarbeiter nach Deutschland kam. In den 60er Jahren hatte er es nicht leicht „gab es doch damals noch keine Integrationskurse“. Er sei früh verstorben „an vom Heimweh gebrochenen Herzen“. Das Liedgut italienischer Gastarbeiter vertrieb die aufkommende Wehmut und auch Uli Mauk zog die Zuhörerinnen mit ihren Heimatliedern in den Bann.Daneben gab es heitere Gedichte einer Steiner Nachbarin, Lieder aus Niedersachsen, Einblicke in das Liebesleben von Lou Andreas-Salomé, eine Tanzeinlage der Tanzgruppe „Sternschnuppe“, sowie zwei Beiträge von Inge Klier. Die geborene Egerländerin hatte extra Texte zum Thema Heimat verfasst, die sie mit viel Hingabe vortrug. Als Geretsrieder Pionierin erzählte sie wie es war in den ersten Jahren nach dem Krieg: „Wir mussten damals alle zusammen halten und lernten so Toleranz gegenüber Fremden. Das sollte heute nicht anders sein.“

Zurück