Wo ist Mr. X + Übernachtung im Saftladen

Am 11.Sep.2015 veranstaltete das Jugendzentrum SAFTLADEN in Kooperation mit dem Bürgernetz Isar-Loisach e.V. einen Spieleabend mit Übernachtung.
Agent X – Ein interatives Spiel mit Smartphone.  So wurde der Smartphone-Nutzer selbst zur Schnittstelle von virtueller und realer Welt.
Kurze Spiel Erklärung:
Jeder Spieler hat ein Smartphone mit der entsprechenden App und Internetzugang. Hier wird der u.a. der Aktionsradius oder die Anzahl der Spieler eingegeben.  Im weiteren Verlauf erfasst diese App die GPS-Daten aller beteiligten Mitspieler.  
Das Spiel geht los, Agent X rennt weg und bekommt einen vorher zu vereinbarenden Vorsprung von einigen Minuten. Wichtigstes Utensil für alle Spieler ist nun das Smartphone: Darauf sieht Agent X  wo und wie sich die Detektive bewegen. Die  Detektive wiederum sehen immer die letzte Position von Agent X. Alle paar Minuten werden diese Position dann per GPS-Daten der Spieler aktualisiert.
Bevor es los gehen konnte, mussten wir nur noch das App „Agent X free“ vom App-Store herunterladen. An dieser Stelle möchten wir uns noch mal ganz herzlich bei den Spieleentwicklern Qeevee (www.agent-x-game.com) für das tolle Spiel und die persönliche Unterstützung bedanken.
Wir spielten mit etwa 25 Teilnehmern „Agent X“ in mehreren Kleingruppen (Bis 6 Personen) im Stadtgebiet Geretsried. Mit Smartphone bewaffnet jagten die Spielgruppen durch die Stadt und versuchten ihren „Agent X“ einzukreisen, um ihn letztendlich in der geforderten Zeit zu schnappen. Hierbei hatten die einzelnen Gruppen viel Spaß! Es gab nach den Spielen immer viel von den heißen Verfolgungsjagten zu berichten. Natürlich galt es auch von Runde zu Runde seine Taktik zu verbessern. Die Teilnehmer waren so begeistert, dass mehrere Runden bis tief in die Nacht gespielt wurden. Beide Seiten, Agenten und Detektive, gaben vollen Einsatz - Taktierten,  rannten durch Straßen, Wälder, querfeldein über Äcker und Wiesen und machten selbst vor steilen Hängen im Unterholz nicht halt. Klar, dass da die ganze Nacht der Gesprächsstoff nicht ausging. Gerade die Spielrunden zur nächtlichen Zeit brachte so manche Kuriosität  mit sich. So gingen mehre Detektive trotz der GPS-Unterstützung mehrmals keinen Meter vom Agentenentfern an ihm immer und immer wieder an ihm vorbei ohne ihn zu entdecken, da er sich so gut im Gebüsch versteckte. Erst ein Lachen lies die Agentin dann doch auffliegen.
Nun warten Alle auf das nächste „Agent X“-Event!

Zurück