Was haben Bologna, Budapest, Cluj-Napoca, Istanbul, Krasnojarsk, Messolonghi, Novi Sad, Porto, Skopje und Geretsried gemeinsam?

Aus 130 europäischen und 8 deutschen Städten wurden die oben genannten Städte für das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung 'Actors of Urban Change' ausgewählt.
http://www.bosch-stiftung.de/conte…/language1/html/47964.asp

Das Programm fördert eine nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung durch Kultur. Im Fokus steht auf der lokalen Ebene die transsektorale Zusammenarbeit zwischen dem Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit, der Stadt Geretsried und der Baugenossenschaft. Auf der internationalen Ebene ist es der Austausch unter den Teams aus den zehn Städten.

Hinter dem Projekt in Geretsried Stein stehen: Wolfgang Selig, Dennis Calil-Hanna und Martina Roth von der Baugenossenschaft, Dagmara Sosnowska und Rudi Mühlhans (nicht im Bild, sondern hinter der Kamera) vom Trägerverein sowie Bürgermeister Michael Müller und der stellvertretende Bauamtsleiter Andreas Porer von der Stadt.

Wir freuen uns auf Interesse und Ideen der Bürger.
Und sind jederzeit für ein Gespräch offen!

Das Programm wird in Kooperation mit dem MitOst e.V. durchgeführt.

Der Trägerverin Jugendarbeit lädt am 12. Dezember zu einer Weihnachtsfeier im Herzen Steins ein. Für Groß und Klein, für Leib und Seele ist unser Programm. Wir schmücken gemeinsam den Weihnachtsbaum, singen Weihnachtslieder mit Isura Madrigal Chor und warten auf den Nikolaus. Kinderauftritte, Bastel- und Mitmachaktionen, ein Quiz mit Preisverleihung bereichern das Fest und machen es zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Es gibt Kaffee, Tee, selbst gebackene Plätzchen, Schokospieße, Crépes, und Punch über der Feuerschale. Wir freuen uns af zahlreiche Besucher!

Wann: 12.12.2015, 14:00 - 19:00 Uhr

Wo: das Gelände um den Jugendtreff Ein-Stein, Steiner Ring 22a

 

Auf den Tag genau 34 Jahre nach der Gründung des Vereins unter dem Namen „Trägerverein Jugendzentrum Geretsried e.V.“ fand am 26. November 2015 die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Seither übernehmen als Gründungsmitglieder die beiden katholischen Pfarrgemeinden, der evangelischen Kirchengemeinde, der Caritas-Verband, der TUS Geretsried, der Kreisjugendring und die Stadt Geretsried durchgängig Verantwortung für die Jugendarbeit. Weitere Mitglieder sind in den gut drei Jahrzehnten hinzugekommen, der Vereins ist auf 19 Mitgliedsorganisationen angewachsen. Eine Delegierte setzt sich schon seit der Vereinsgründung ehrenamtlich ein: Fau Dr. Elisabeth Anton.

Die Veränderung des Aufgabenfeldes wurde erstmals bei der Einführung der mobilen Jugendarbeit sichtbar, der Verein benannte sich in „Trägerverein Jugendarbeit“ um. Aufbauend auf den Kernkompetenzen der Jugendarbeit hat der Verein sich zu einem wichtigen Mitgestalter des sozialen Lebens in der Stadt verändert. Aufgrund der Aufgabenmehrung der vergangenen Jahre stand nun eine erneute Satzungsänderung auf der Tagesordnung, die von den 18 anwesenden Delegierten einstimmig beschlossen wurde: Der Verein führt nun den Namen „Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V.“. Ziel und Zweck des Vereins ist es,  Jugend- und Sozialarbeit in Geretsried  zu fördern und zu leisten. Zu diesem Zweck betreibt der Verein Einrichtungen der Jugendarbeit,  Angebote der Ganztagesbetreuung an Schulen, bietet Einsatzstellen für Freiwillige nach dem jeweiligen Gesetz, leistet Gemeinwesen- und Integrationsarbeit sowie weitere Formen der Jugendhilfe.

Im NOVEMBER wird Lesen und Vorlesen ganz groß geschrieben!
Am kommenden Dienstag (24.11.) geht unsere LiteraTOUR nach Mittel- und Osteuropa in die zweite Runde.

Die Reise geht dieses Jahr nach Rumänien, Slowenien und in die Ukraine. Auf der Reise erwarten Euch spannende Begegnungen mit Kinderbuchautoren und Illustratoren!

Es kommen Cristiana Radu, Anastasia Denysenko, Olena Staranchuk, Oleg Gryshchenko und Vinko Möderndorfer.

Am 24.11. (Dienstag) um 18:00 Uhr laden wir alle herzlich in den Jugendtreff Ein-Stein zu einem kulinarischen und literarischen Begegenungsabend!

Am 20. November (Freitag) findet der 12. Bundesweite Vorlesetag statt.

An diesem Tag lesen WIR für EUCH am Karl-Lederer-Platz.

Ihr seid von 14:00 bis 17:00 Uhr herzlich willkommen!

In dem Malwettbewerb "Malt, wo ihr am liebsten lest" könnt ihr tolle Buchpreise gewinnen!

Wir freuen uns auf Euch!

An dem Tag wird es auch in folgenden Kindergärten vorgelesen:

- Caritas Kindergarten am Steiner Ring 83
- KiTa des Diakonischen Werks, Steiner Ring 159
- Caritas Kindergarten, Blechkiste
- Caritas Kindergarten, Adalbert-Stifter-Str. 56

Wann: 16. November 2015, 18:00 - 20:00 Uhr

Wo: Mensa der Karl-Lederer-Schulen, Johann

Um Anmeldung bis 13. November wird gebeten (Tel. 08171 / 92 66 535, iag@jugendarbeit-geretsried.de)

Chancen und Herausforderungen der Migration

Wenn wir weit genug zurückschauen, dann sind wir alle von weit weg zugewandert. Irgendwann werden aus Zugewanderten Einheimische, die Fremden nicht mehr fremd. Tatsächlich verhindern Vorurteile, Misstrauen und unzureichende Kommunikation, dass die Menschen ein Gefühl von Sicherheit bekommen.

Und eins ist klar: mit der Einwanderung sind Herausforderungen verbunden. Es sind aber auch zugeleich Chancen, die sich auftun, wenn Bund, Länder und Kommunen Integrationskonzepte entwicklen, die für die Gesellschaft langfristig zufrieden stellende Lösunen darstellen.

Im Forum wollen wir über die aktuelle Situation in Gerestried informieren und über die Integration als als eine gemeinsame Aufgabe der Kommune, der einheimsichen Bürger und der Flüchtlinge reden. Es liegt an uns allen, wie wir unser Miteinander gestalten. Wie können wir gemeinsam eine friedliche Zukunft aufbauen, eine respektvolle, tolerante und zufriedene Gemeinschaft werde? Bringen Sie Ihre Ideen mit ein!

 

Der Herbst ist bunt, genau so auch unser Programm!

 

Am 09.10.2015 hat der neue Raum des Saftladens seine Türen für die Besucher geöffnet. Der Name des Raumes wird ab sofort „Chill-Lounge“ sein. Durch die kleine Eröffnungsfeier mit vielen leckeren Schnittchen und Getränken, wurden die Jugendlichen darauf aufmerksam gemacht das sie ab sofort die Möglichkeit haben diesen tollen Raum zu nutzen. Er bietet den Jugendlichen Platz um mit etwas mehr Privatsphäre abzuhängen und die Seele baumeln zu lassen. Mit vielen bunten und gemütlichen Sitzsäcken wurde der Raum zur idealen Entspannungs-Oase. Beendet wurde die Renovierung im September. Durch die Hilfe von vielen fleißigen Helfern bekamen erst die Wände einen neuen farbigen Anstrich und anschließend wurde sich um die Einrichtung gekümmert. Die Einrichtungsideen und vorallem auch das Motto des neuen Raumes wurden bereits auf dem vorletzten Mitbestimmerkreis besprochen.
Die Grundidee für das Saftladen Team war es, den Jugendlichen mit Hilfe des neuen und etwas kleineren Raumes die Möglichkeit zu geben, sich in kleineren Gruppen zurück zu ziehen. Dies  war dringend nötig, denn auf Gund der hohen Besucheranzahl in den letzten Monaten hatten die Jugendlichen kaum die Möglichkeit private Gespräche zu führen.
Die Besucher können sich den Raum während des Offenen Betriebes gegen ein Pfand ausleihen und die entspannte Atmosphäre genießen.

am 24. Oktober 2015 von 11 bis 16.00

Das Ein-Stein hat Geburtstag und das wird gefeiert! Mit Geburtstagstorte und Flohmarkt. Jeder kann mitmachen! Ob beim Backen oder Verkaufen.

Du hast Lust mitzumachen? dann melde dich bei uns zu den gewohnten Öffnungszeiten oder unter...

Zu diesem Anlass fand am 14.10.2015 ein Pressetermin in der Geschäftsstelle des Trägervereins statt. Dort wurde auf die erfolgreiche Geschichte der Mobilen Jugendarbeit zurück geblickt und die aktuellen Herausforderungen der professionell aufsuchenden Jugendhilfe in den Fokus genommen. Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren neben dem Konzept, den Aufgaben und Zielen, auch die wichtigsten Arbeitsprinzipien, so wie die intensive Beziehungs- und Netzwerkarbeit. Danach wurde die aktuelle Situation im öffentlichen Raum, die Entwicklung der Kontaktzahlen und die Arbeitsschwerpunkte analysiert. Vizebürgermeister Hans Hopfner betonte, dass die Stadt Geretsried auch weiterhin voll hinter diesem Erfolgsmodell stehen wird. Jugendamtsleiter Ulrich Reiner zeigte sich als Streetwork-Experte vom pädagogischen Konzept und der individuellen Arbeitsweise beeindruckt. Lob und Anerkennung für die geleistete Arbeit gab es auch von der Vereinsvorsitzenden Kerstin Halba und vom Geschäftsführer Rudi Mühlhans. Eine Woche später sendete der lokale Radiosender Alpenwelle Interview-Ausschnitte mit dem Mobilen Jugendarbeiter Michael Mock, der die Aufgaben und Ziele seiner Arbeit noch einmal mit seinem Leitsatz zusammenfasste:

"Im Mittelpunkt der Mobilen Jugendarbeit stehen die Probleme, die Jugendliche haben. Die Probleme, die Jugendliche machen, müssen von uns allen gemeinsam gelöst werden."

 

Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Geretsried haben den Zuschuss für unser Angebot "Koordinationsstelle Integration aktiv" bewilligt. Wir sagen herzlichen Dank dafür, dass die erfolgreiche Arbeit mit bzw. für Migranten fortgesetzt werden und auf den Teil der Flüchtlinge mit gesichertem Aufenthaltsstatus ausgeweitet werden kann.

Am 11.Sep.2015 veranstaltete das Jugendzentrum SAFTLADEN in Kooperation mit dem Bürgernetz Isar-Loisach e.V. einen Spieleabend mit Übernachtung.
Agent X – Ein interatives Spiel mit Smartphone.  So wurde der Smartphone-Nutzer selbst zur Schnittstelle von virtueller und realer Welt.
Kurze Spiel Erklärung:
Jeder Spieler hat ein Smartphone mit der entsprechenden App und Internetzugang. Hier wird der u.a. der Aktionsradius oder die Anzahl der Spieler eingegeben.  Im weiteren Verlauf erfasst diese App die GPS-Daten aller beteiligten Mitspieler.

Seit dem 1.September 2015 arbeiten zwei neue Gesichter im Rahmen eines FSJ beim Trägerverein mit.

Die beiden Neuen Tim (18) und Oliver (17) unterstützen die Isardamm- und Karl-Lederer-Grundschule. Zusätzlich helfen sie in den Jugendzentren Saftladen und Ein-Stein an manchen Nachmittagen bzw. Abenden aus. Beide machen dies bis vorraussichtlich 31.August 2016.
Die Freiwilligen freuen sich darauf, in der Praxis zu arbeiten und richtig durchzustarten.

Seit Juli ist der Jugendtreff Ein-Stein in Geretsried fast vollständig in Frauenhand. Lilly Bühler wurde beim diesjährigen Stadtteilfest im Herzen Steins als neue Leiterin des mittlerweile elf Jahre alten Jugendtreffs vorgestellt. Die 24jährige Studentin der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen in Benediktbeuern absolvierte bis 2012 eine Ausbildung zur Erzieherin und sammelte auf ihrem bisherigen Lebensweg bereits vielfältige Erfahrungen in der professionellen und ehrenamtlichen Jugendarbeit.

Wir laden alle herzlich ein zum Stadtteilfest am Jugendtreff Ein- Stein.

Neben Aktionen wie dem Kunstmobil, einem Bällebad, Dosenwerfen, Kinderschminken und einem Ferienpassquiz wird natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Ob ihr gemütlich im Elterncafé bei Kaffee und Kuchen ratscht, oder lieber etwas Deftigeres wollt, wir haben fast alles, was das Herz begehrt!

Das kulturelle Rahmenprogramm wird gestaltet von diversen Tanzgruppen, wie Itjud, der Trachtengruppe von Deutschen aus Ungarn undder Tanzgruppe des Turn- und Sportvereins Geretsried. Wir sind stolz euch ankündigen zu dürfen, dass Armin Münch (Radio Alpenwelle) uns als Moderator unterstützt und dass die Band IRXN mit bayerischen Folkrockklängen den Tag mit uns ausklingen lässt.

Wir freuen uns schon sehr auf Dich!

Bring gerne deine Freunde und Familie mit!

Cookies
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „alle Cookies zulassen“ erlaubst du der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Details / Cookie anpassen