News

12. Integrationsforum: Muttersprache(n) – die Basis für alle Sprachen. Muttersprachen fördern & Akzeptanz schaffen – aber wie? Umsetzungsmöglichkeiten in Geretsried

Rückblick Zwölftes Integrationsforum

4. April 2019

 

Die Karl-Lederer-Schulmensa durfte sich am Donnerstagabend über einzahlreiches Publikum freuen. Vertreter*innen aus dem Schul- und Erziehungswesen, der Politik, dem sozialen Bereich und vereinzelt auch Privatpersonen fanden ihren Weg zum zwölften Geretsrieder Integrationsforum. Mit interessanten Worten zum Thema vom Bürgermeister Michael Müller und Grußworten vom Geschäftsführer des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. Rudi Mühlhans eingeleitet, verschrieb sich die Veranstaltung erneut den Inhalten Professor Böttgers‘ Vortrag aus dem Vorjahr: Muttersprache(n) – die Basis für alle Sprachen. Die zentrale Frage lautete „Muttersprachen fördern & Akzeptanz schaffen – aber wie?“ und richtete ihren Fokus auf mögliche Wege der Umsetzung.

Der Präsentation von Integration aktiv über die wichtigsten Punkte des bilingualen Ansatzes mit muttersprachlicher Förderung folgten Impulsvorträge aus der Praxis. Sonja Frank, städtische Referentin für Soziales und Integration, unterstrich die Wichtigkeit der Methode schon ab dem frühkindlichen Alter und hob die postiven Effekte auf die Lernfähigkeit und mentale Gesundheit hervor.

Anschließend durften die Anwesenden dem wirkungsvollen Vortrag der Waldramer Mittelschullehrerin Andrea Neulinger über die Auswirkungen des Sprachniveaus auf die Zukunftschancen lauschen. Sie forderte ein Umdenken der bisher gesetzten Standards im Bildungssystem und richtete einen flammenden Appell an die Zuhörer: Für jeden Menschen ist es essentiell seine Muttersprache sowohl in Wort, als auch in Schrift zu beherrschen.

Danach berichtete Dr. Karsten Höhn von der Agentur für Arbeit von versteckten Arbeitsmarktpotentialen, die zur Umsetzung der muttersprachlichen Förderung beitragen können. Abgeschlossen wurden die Impulsvorträge von Katherine Schreyer-Keil von der AWO München. Sie stellte einen Fall aus dem Raum Miesbach vor, in dem engagierte Eltern die vorgestellte Methode für ihre Kinder ermöglichen konnten.

Der letzte Teil der Veranstaltung war dann ein Forum im klassischen Sinne. Eine lebendige Diskussionsrunde, in der Meinungen, Erfahrungen und Ideen zum Thema ausgetauscht wurden. Als fundamental für die Umsetzung einer erfolgreichen muttersprachlichen und bilingualen Förderung sehen die Teilnehmer folgende Punkte:

  • besseres Erreichen der Eltern zur Sensibiliserung und Aufklärung über die Wichtigkeit des Ansatzes

  • Wertschätzung von Sprachen und Vielfalt in allen Generationen

  • spezialisierte Bildungsberatung

  • Plattformen zur Pflege und Austausch verschiedener Muttersprachen

Integration aktiv und der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. bedanken sich herzlich für die Teilnahme und das Engagement der Gäste. Wir sind sehr daran interessiert die Umsetzung der muttersprachlichen Förderung mit Ihnen weiter voranzutreiben!

Im Falle von Fragen oder weiteren Ideen zum Thema: Nachricht an iag@jugendarbeit-geretsried.de oder einfach unter der 08171/9266535 anrufen.

Weiterlesen …

Ausstellungsabschluss "Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart"

Die Wanderausstellung über Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland, welche sich vom 18.Februar 2019 bis zum 20.März im Quartierstreff WIR SIND STEIN befand, wurde vom Projektleiter Jakob Fischer mit einem Vortrag abgeschlossen. Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und dem Ministerium für Inneres gefördert. Dienstags und donnerstags Abend wurde der Quartierstreff jeweils über den Zeitraum der Ausstellung für Besucher geöffnet. Jakob Fischer, von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., welcher die Wanderausstellung in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Integration aktiv in den Quartierstreff brachte, präsentierte in seinem aufschlussreichen Vortrag die Hauptstationen der Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland. Fischers Vortrag wurde mit anekdotischen Zeitzeugenberichten seitens des Publikums zusätzlich ausgeschmückt. Der Projektleiter ist für seinen authentischen Vortragsstil bekannt. Seine eigene Biographie als Landsmann der Deutschen aus Russland kommt ihm bei seiner Arbeit spürbar zugute. Abgerundet wurde der Vortrag von deutschen Volksliedern, die Herr Fischer gemeinsam mit dem Besuchern anstimmte. Volkslieder sind und waren für Deutsche aus Russland stets identitätsstiftend. Aufgrund seines beeindruckenden Engagements wurde Jakob Fischer kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Der Quartierstreff und Integration aktiv bedanken sich herzlich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

 

Koordinationsstelle Integration aktiv
Steiner Ring 24
Telefon: 08171/92 66 535
E-Mail: iag@jugendarbeit-geretsried.de

Weiterlesen …

FEST ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG

Das Fest anlässlich des internationalen Frauentages im Quartierstreff Stein am vergangenen Sonntag war ein voller Erfolg. Um 15:00 Uhr öffnete der Quartierstreff seine Türen und zog zahlreiche Besucher*innen aller Altersgruppen an - von Stein bis hinein ins Oberland und sogar München reichten die Anfahrtswege unserer Gäste. Entstanden ist ein lebendiges Fest bei Kaffee und Kuchen, untermalt von einem einmaligen musikalischen Angebot. Mit sanften Folkklängen des Liedermacherinnenduos MEANDER wurde das Fest eröffnet. Gefolgt von Heinrich Zapf und seinem Ensemble „Weltmusik“, welches die Besucher*innen auf eine musikalische wie pantomimische Reise entführte. Abschließend verzauberte die argentinische Solokünstlerin Ulani in Begleitung ihrer Ukulele das Publikum. Gegen 18:00 Uhr verließen auch die letzten Gäste den Quartierstreff. Im Namen aller Gäste bedankt sich das Team Integration aktiv vom Trägerverein Jugend und Sozialarbeit Geretsried e.V. bei allen Künstlerinnen und Künstlern, Besucher*innen und Mitwirkenden für das spannende kulturelle Angebot. Ein Großes Dankeschön geht ebenfalls an die fleißigen Bäckerinnen und Bäcker, durch deren Einsatz ein köstliches wie facettenreiches Kuchenbuffet zustande kam.


Bei Fragen:
Integration aktiv
08171-9266535
iag@jugendarbeit-geretsried.de

Weiterlesen …

Mayors for Peace

Seit 2012 ist Geretsried Teil des internationalen Netzwerks "Bürgermeister für den Frieden". Jedes Jahr im Juli wird dies mit einem Aktionstag gefeiert. Heuer möchten wir gemeinsam mit dem Bürgermeister singen - in einem interkulturellen Chor.

Singen verbindet und Musik kennt keine Grenzen ...

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind am:

06.07.2018 um 10 Uhr

im Rathaus (1. Etage)

Weiterlesen …

Heimat im Schuhkarton

Mit vielen interessierten Gesichtern begann die Schulung zur Interkulturellen Biographiearbeit. Die meisten der TeilnehmerInnen hatten bereits Berührung mit dem Thema und hörten neugierig zu. Sehr niedrigschwellig und über Sprache hinaus ist die Interkulturelle Biographiearbeit eine hervorragende Methode um mit Jung und Alt die eigene Biographie aufzuarbeiten und sich auf eine Entdeckungstour zu begeben. Denn während solcher Projekte kommen viele Dinge zum Vorschein, die als Ressourcen genutzt werden können. Exemplarisch konnten die Teilnehmer nach der Schulung das Gehörte in die Tat umsetzen. Mit verschiedensten Materialien, wie Stoffen, Papier, Baumrinde, Tannenzapfen, Moos und noch vielem mehr konnte jeder seine Heimat in einem Schuhkaton gestalten. Anschließend beschrieben und erklärten die TeilnehmerInnen ihren n Karton in einem Erzählcafé. Diese theoretischen und praktischen Erfahrungen können die TeilnehmerInnen nun in ihr Arbeitsfeld mitnehmen und umsetzen.

Alle sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Nehmen Sie gerne Kontatk auf zu:

Sibylle Ulbrich

iag@jugendarbeit-geretsried.de

Tel: 08171 / 9266535

Weiterlesen …

Das neue Integrationskonzept kommt - zehntes Integrationsforum

Am Donnerstag, den 19. April um 18 Uhr
in der Mensa der Karl-Lederer-Schule

Geretsried ist bunt - über hundert Nationalitäten leben hier heute zusammen. Diese Vielfals ist eine Bereicherung für die Entwicklung der Stadtgesellschaft. Daher bleibt das Thema Integration nach wie vor hochaktuell. Denn es ist ein vielschichtiger und langfristiger Prozess. In Geretsried wird seit ihrer Entstehung großartige Integratinsarbeit geleistet. Zahlreiche Institutionen und Ehrenamtliche engagieren sich mit vollem Einsatz bei diesem wichtigen Thema und bringen Ihre langjährigen Erfahrungen mit ein. Im gemeinsamen Austausch ist es nun gelungen ein umfassendes, kommunales Integrationskonzept auszuarbeiten.

Endlich können wir uns auf das neue Konzept freuen, welches zum Ziel hat Akteure zu vernetzen, die Arbeit zu erleichtern und Denkanstöße zu geben. Des Weiteren soll es die Grundlage für die zukünftige Arbeit rund um das Thema Integration bilden.

Wir freuen uns auch dieses Jahr auf spannende Diskussionen und einen regen Austausch mit Ihnen gemeinsam. Gerne können Sie sich bei diesem offenen Forum bis zum 16. April per Post/E-Mail oder Fax anmelden:

Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e. V.
Koordinationsstelle Integration aktiv
Steiner Ring 24
82538 Geretsried

Tel.: 08171 – 9266535
Fax.: 08171 – 3490000

iag@jugendarbeit-geretsried.de

 

Weiterlesen …

Lieder und Geschichten aus der Heimat

Anlässlich des Weltfrauentages hat Integration aktiv am Sonntag 11. März zum Frauencafé ins Quartierstreff Stein eingeladen. Den "Liedern und Geschichten aus der Heimat" lauschten die rund 40 Besucherinnen und Besucher in ausgelassener Stimmung. Bei Kaffee und Kuchen wurden nicht nur die vielfältigen Beiträge gebannt verfolgt, sondern auch die eigenen Heimatgeschichten ausgetauscht. So manch einer zeigte ganz persönliche Einblicke, wie etwa die Hinterhaltwirtin Assunta Tammelleo. Sie erzählte die berührende Geschichte ihres Vaters, der als Gastarbeiter nach Deutschland kam. In den 60er Jahren hatte er es nicht leicht „gab es doch damals noch keine Integrationskurse“. Er sei früh verstorben „an vom Heimweh gebrochenen Herzen“. Das Liedgut italienischer Gastarbeiter vertrieb die aufkommende Wehmut und auch Uli Mauk zog die Zuhörerinnen mit ihren Heimatliedern in den Bann.Daneben gab es heitere Gedichte einer Steiner Nachbarin, Lieder aus Niedersachsen, Einblicke in das Liebesleben von Lou Andreas-Salomé, eine Tanzeinlage der Tanzgruppe „Sternschnuppe“, sowie zwei Beiträge von Inge Klier. Die geborene Egerländerin hatte extra Texte zum Thema Heimat verfasst, die sie mit viel Hingabe vortrug. Als Geretsrieder Pionierin erzählte sie wie es war in den ersten Jahren nach dem Krieg: „Wir mussten damals alle zusammen halten und lernten so Toleranz gegenüber Fremden. Das sollte heute nicht anders sein.“

Weiterlesen …

WELTFRAUENTAG

GEMEINSAM FEIERN WIR DEN WELTFRAUENTAG

Integration aktiv lädt ein zum Frauencafé mit "Liedern und Geschichten aus der Heimat" … mitmachen erwünscht!

Ort: Quartierstreff Stein
Zeit: Sonntag 11.03.2018; 15 - 18 Uhr
Titel: Frauencafé zum Weltfrauentag - Lieder und Geschichten aus der Heimat

Statt ein Rahmenprogramm vor zu geben, möchten wir die Geretsrieder Frauen dazu auffordern sich selbst ein zu bringen:
Motto: Jede Heimat/ jede Kultur hat ihre Lieder und Geschichten von und über Frauen. In jeder Kultur gibt es tolle Frauen, über die es sich zu berichten lohnt!

Beiträge können Lieder, Gedichte, Kurzgeschichten, Märchen, Biographien etc. von, oder über Frauen aus der (alten) Heimat sein. Zeitrahmen 5-10 min pro Beitrag, bzw. nach Absprache.
Bewerbung mit Beiträgen bitte bis 5.März an: iag@jugendarbeit-geretsried.de.

Vielen Dank!

Weiterlesen …

Neuntes Integrationsforum: In Geretsried zu Hause?! Identifikation & Zugehörigkeitsgefühl von Zugewanderten

Der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. und die Stadt
Geretsried laden zum neunten Integrationsforum ein.

Thema: „In Geretsried zu Hause?! Identifikation & Zugehörigkeitsgefühl von Zugewanderten“
Wann: 23. November 2017, 18:00 - 19:30 Uhr
Wo: Mensa der Karl-Lederer-Schule, Johann-Sebastian-Bach-Straße 4
Anmeldung: bis 20. November 2017, unter Tel. 08171/ 92 66 535  oder iag@jugendarbeit-geretsried.de

Sind Zugewanderte auch emotional „angekommen“?
 
Geretsried blickt auf eine lange Zuwanderungsgeschichte zurück.
Über 100 Nationalitäten leben hier zusammen. Viele der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sind in den Kernbereichen Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung und Qualifikation gut integriert. Bei dieser strukturellen Integration werden Zugewanderte als Mitglieder der Gemeinschaft anerkannt und erhalten gleichberechtigte gesellschaftliche Chancen.
 
Geht mit einer strukturellen Einbindung von Zugewanderten aber auch automatisch eine emotionale Integration einher? Sprich - sind Zugewanderte auch emotional „angekommen“? Fühlen sie sich wirklich akzeptiert und können sich mit der neuen Lebenswelt identifizieren?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Emotionale Integration. Wir freuen uns, dass wir die Integrationsbeauftragte Frau Kerstin Schreyer für einen Impulsvortrag zu diesem wichtigen Thema gewinnen konnten.
 
Nach diesem Impulsvortrag gibt es die Möglichkeit, sich an Thementischen zu den folgenden Fragen auszutauschen: Was können die Kommunen und freien Träger im Prozess der emotionalen Integration von Zugewanderten beitragen? Was können Menschen mit Migrationsintergrund selber dafür tun, emotional gut anzukommen? Was fördert die emotionale Integration und wer oder was hat Einfluss auf das emotionale Zugehörigkeitsgefühl von Zugewanderten?

Weiterlesen …

Geschichten, Gemeinschaft, Geretsried!

Am 9. und 10. Mai ist das fünfköpfige Team aus Bologna (Italien) zu Besuch. Karen Boselli, Michele Dore, Luana Pavone, Francesco Simonetta und Jan Nawasi von der Theaterkompanie Cantieri Mettici führen eine Theaterworkshop durch. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten jeglichen Alters. Jan Nawasi teilt in dem Workshop seine Geschichte über der Weg aus Afghanisatn nach Italien und sein Ankommen in einem neuen Land. Im Anschluss an den zweiten Workshopstag findet am 10. Mai eine Vorführung einstudierter Theaterszenen statt. Danach präsentiert sich die Theaterkompanie und zum Auskland gibt es ab 18 Uhr ein gemeinsames Essen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Beiträge zu einem internationalen Büffet! Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 8. Mai unter 08171/92 66 535. Veranstaltungsrt ist der Jugendtreff Ein-Stein.

Weiterlesen …

Fotoprojekt: ich bin ich und das ist gut so

Im Rahmen seines Jahresmottos „Ich bin ich – und das ist gut so“ lud der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. zusammen mit dem Fotografen, Dokumentarfilmer und Kulturpädagogen Ralf Bräutigam und dem Praktikanten François Gribi von 10. bis 12. April 2017 zu einem dreitägigen Fotoworkshop im Jugendzentrum Saftladen ein. Das Ferienprogramm wurde von Aktion Mensch gefördert.

16 TeilnehmerInnen unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von 10 bis 16 Jahren ergriffen in ihren ersten Tagen der Osterferien die Gelegenheit, verschiedene analoge und digitale Fototechniken kennenzulernen und diese auf dem Weg vom Selfie zum Porträt einzusetzen.

Aus einer einfachen Blechdose bauten die Jugendlichen am ersten Tag eine Lochkamera und nach einer Testphase im Freien entwickelten sie in der von Ralf Bräutigam eingerichteten Dunkelkammer ihre ersten selbstgemachten Fotos. Doch auch die moderne Technik kam nicht zu kurz: Mit verschiedenen digitalen Spiegelreflexkameras übten sich die Jugendlichen am zweiten Tag in unterschiedlichen Kameraperspektiven und -einstellungen. Ziel war es, Portraitfotos anzufertigen und dabei sowohl vor als auch hinter der Kamera zu stehen. Mit Pinsel und Papier ausgestattet, beschichteten die Jugendlichen am dritten Tag Cyanopapier, um darauf im Anschluss Fotogramme oder digitale Negative ihrer Portraits zu belichten. Ralf Bräutigam stellte den Jugendlichen verschiedene Bildbearbeitungsprogramme am Computer vor - inklusive 3D und Fotomontage.

„Dass man mit nur einer einfachen Blechdose echte Fotos machen kann, das ist verrückt“, so fasste ein Teilnehmer den dreitägigen Fotoworkshop für sich zusammen.

Weiterlesen …

Ich bin ich und das ist gut so - Fotoprojekt

Im Rahmen des Jahresmottos des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V.„Ich bin ich – und das ist gut so“ laden wir zusammen mit dem Fotografen, Dokumentarfilmer und Kulturpädagogen Ralf Bräutigam zu einem dreitägigen Fotoworkshop (10 – 12. April 2017, 10 - 16 Uhr im Jugendzentrum Saftladen, Adalbert-Stifter-Straße 15, 82538 Geretsried) ein.

Die Teilnehmer (maximal 15) im Alter von 10 bis 16 Jahren lernen verschiedene analoge und digitale Fototechniken kennen und setzen sie auf dem Weg vom Selfie zum Porträt ein. In dem Projekt kommt es darauf an, die Kreativität der Teilnehmer im Umgang mit Bildern zu fördern.

Anmeldung bis zum 30. März 2017 bei Sandra.Mader@jugendarbeit-geretsried.de, Tel. 08171/92 66 535

Das Angebot wird aus Mitteln von Aktion Mensch gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weiterlesen …

Konzert zum Frauentag

Konzert zum Frauentag im Jugendtreff Ein-Stein

Seit 1910 wird der Internationale Frauentag – auch bekannt als Weltfrauentag – gefeiert. Er entstand als Initiative verschiedener Organisationen im Bestreben um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Noch heute finden am 8. März zahlreiche Veranstaltungen, Demonstrationen und Konzerte statt, um auf noch nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam zu machen. Auch die Bewohnerinnen des Stadtteils Stein sowie der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit wollen am Sonntag, den 12. März, ein Zeichen setzen und veranstalten hierzu ein Konzert. Das abwechslungsreiches etwa zweistündige Programm haben Frauen – wie kann es anders sein - auf die Beine gestellt. Sängerinnen und Tänzerinnen verschiedener kultureller Hintergründe sorgen für gute Unterhaltung und laden zum mitsingen, zuhören und verweilen ein.

Die Lieder der jungen Lenggrieserin Julia Pöckl sind Geschichten, die die leidenschaftliche Weltenbummlerin auf Reisen rund um den Globus oder der geliebte Heimat, dem Isarwinkel erlebt, sammelt und in wunderschöne Songs packt. Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme nimmt sie den Zuhörer mit auf ihre eigene musikalische Reise, angetrieben von dem für sie schönsten aller Gefühle, dem Aufbrechen und wieder Heimkommen. Begleitet wied die Sängerin von Leonhard Schwarz an der Gitarre

Ausgestattet mit Mundwerk, Gitarre, Witz, Charme und einer gehörigen Portion Weiblichkeit bringt Uli Mauk den alltäglichen Wahnsinn auf die Bühne. Auf ihrer Homepage wirbt sie mit dem Slogan „eigen nicht artig“ - und das trifft zu!

Martina Lichtenstern weiß das Publikum mit Protestsongs zu überzeugen. Ihre kräftige Stimme macht Mut, das Leben zu verändern. Ein Kontrapunkt gibt Inna Gerdt, die mit ihrer fast engelsgleichen Stimme die Zuhörer begeistert.

Die Get up Crew – bestehnd aus 8 Teenager-Mädels heizen das Publikum mit ihren Tänzen zu fetzigen Beats so richtig ein. Bereits seit Jahren trainieren die Mädels um Selma Morina zusammen und bereiten sich momentan auf einen großen Tanz-Wettbewerb vor. Mit der Showtanzgruppe Nujum El Sharq unter der Leitung von Karina Althammer tauchen die Zuschauer in den Orient und der Welt der Poesie ein.
Auch die in Geretsried bekannte Tanzgruppe Itjudt wird mit feurigem Tango und fetzigem Rock´n´Roll dazu beitragen, dass so mancher Zuschauer am liebsten mittanzen würde.

Nach dem Konzert laden die Frauen des Stadtteils Stein sowie der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit zu Kaffee und Kuchen ein. Der Eintritt ist frei.
Änderungen im Programm vorbehalten.
Auch Männer sind herzlich willkommen!

Weiterlesen …

Literarisch kulinarischer Begegnungsabend

Am Montag den 21. November veranstaltet der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried einen literarischen und kulinarischen Begegnungsabend mit Kinderbuchautoren aus Litauen (Justinas Zilinskas), Ungarn (Zsolt Adamik und Réka Hanga) und Tschechien (David Böhm). Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger laden wir um 18:00 Uhr in das Jugendzentrum Saftladen herzlich ein und freuen uns auf zahlreichen Besuch und regen Austausch! Damit die kulturelle Vielfalt sichtbar wird bitten wir um Beiträge für das Buffet und Spenden für die Getränke.

Weiterlesen …

GeretsReader Rallye am Bundesweiten Vorlestag

Wer der schönen Stimme von Claudia Sommer beim Vorlesen zuhören möchte, ist am 18.11. im Jugendtreff Ein-Stein (Steiner Ring 22a) richtig am Platz. Von 10:00 bis 11:00 Uhr können kleine und große Zuhörer eine besonders schöne Veranstaltumg erleben, die im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags stattfindet.

Weiterlesen …

LiteraTOUR nach Mittel- und Osteuropa

Nach zwei überaus erfolgreichen Ausgaben der LiteraTOUR 2014 und 2015 werden als Abschluss der Veranstaltungstrias 2016 noch einmal Kinder- und Jugendliteraturen an fünf Schulen in Geretsried und Umgebung in Lesungen und Workshops vorgestellt. Nach Künstlerinnen und Autoren aus Polen, Rumänien, Russland, Slowenien und der Ukraine sind dieses Mal Autoren und Illustratoren aus Litauen, Tschechien sowie Ungarn am 21. und 22. November zu Besuch: David Böhm, Zsolt Adamik, Hanga Reka und Justinas Zilinskas.

Besuchen Sie auch den neuen Werbauftritt des Förderprogramms ViVaVostok

Weiterlesen …

8. Geretsrieder Integrationsforum

Das Thema Integration beschäftigt die Stadt Geretsried seit Ihrer Entstehung. Nun sollen die Bemühungen und Erfolge aufgezeigt werden, Leitbilder und Ziele identifiziert und Bedarfe eruiert werden. Integration ist ein langer Prozess, der Herausforderungen birgt aber auch viele Potenziale und Chancen mit sich bringt.

Die Stadt Geretsried und der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V. laden zum 8. Geretrsieder Integrationsforum ein.

Wann: 07.11.2016, 18:00-20:00 Uhr

Wo: Mensa der Karl-Lederer-Grundschulen, Johann-Sebastian-Bach Str. 4

Ein kommunales Integrationskonzept ist im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Stadt strategisch wichtig und wird die Zusammenarbeit der vielen Aktuere auf diesem Gebiet sicherlich erleichtern. Das Konzept wollen wir zusammen mit Bürgern der Stadt, Bildungseinrichtungen, Vereinen, Kirchen, Vertretern der kommunalen Politik und städtischen Dienststellen entwicklen. Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung bei der Erarbeitung des Integrationskonzeptes der Stadt Geretsried mitwirklen.

Weiterlesen …

Lesung & Gespräch: Ich bin ein afghanischer Bayer. Die Flüchtlingsgeschichte von Hasan Ali Djan

WANN: 28.09.2016, 18:30

WO: Jugendzentrum Saftladen, Adalbert-Stifter-Str. 15

MODERATION: Georg Bücheler

Über das Buch: Flüchtlinge in Deutschland: Sie werden aufgegriffen, in Sammellager gesteckt, von der deutschen Gesellschaft abgeschottet und die Verfahren, die über ihr Schicksal entscheiden, können sich über Jahre hinziehen. Als Hassan Ali Djan vor zehn Jahren nach Deutschland kam, war er minderjährig und Analphabet. Ein Flüchtling aus Afghanistan ohne Deutschkenntnisse und ohne Perspektiven. Heute hat er die Mittlere Reife, eine abgeschlossene Lehre, eine eigene Wohnung und ist deutscher Staatsbürger.
In "Afghanistan. München. Ich" erzählt Hassan Ali Djan seine eigene Geschichte: wie er nach dem Tod seines Vaters die Verantwortung für die Versorgung seiner Familie trug und sich zur Flucht in den Ersatzreifen eines Lastwagens unter die Ladefläche zwängte. Er schreibt vom unerträglich langen Warten auf den Ausgang des Asylverfahrens, von seinem Leben zwischen den Welten und von seinen Anfängen in München: „Ich habe zwei Leben. Das erste Leben muss geendet haben, als ich im Oktober 2005 in München ankam. Mein zweites Leben aber hat gerade erst begonnen. Allmählich fühlt sich Deutschland nicht mehr fremd an.“

Weiterlesen …

Geschichte(n) in Stein geschrieben

Sich zusammensetzen, miteinander sprechen und einander näher kommen!

Wir starten Stadtteilgespräche in Stein. Die erste Offene Sprechstunde im Freien findet am 18. August von 14:00 bis 18:00 Uhr am Jugendtreff Ein-Stein statt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen an verschiednen Orten im Stadttetil!

Termin:

18.08. (Donnerstag) am Jugendtreff Ein-Stein, 14:00-16:00 Uhr

23.08. (Dienstag) Kochelseeweg, schräg gegenüber dem Kita des Diakonischen Werks, 14:00-16:00 Uhr

26.08. (Freitag) Hochbeet am Steiner Ring, 14:00-16:00 Uhr

29.08. (Montag), Grünfläche gegnüber dem Caritas Kindergarten, 14:00-16:00 Uhr

31.08. (Mittwoch), Obelisk an der Haltestelle, 14:00-16:00 Uhr

Weiterlesen …

Stein lädt ein - ein Fest für alle

15:00 Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Michael Müller und Kerstin Halba (Vorsitzende TVJA)

Auf dem Programm:

Kasperle Theater (Bücherei Geretsried)

Enten angeln (Ökumenische Erziehungsberatungsstelle)

Waffeln, Coctails und Haarextensions (KiTa des Diakonischen Werks)

Kinderschminken und T-Shirts bemalen (Caritas Kindergarten)

C&C Caritas Creperie (Caritas Familienhilfe)

Henna Tattoos (Jugendtreff Ein-Stein)

Bällebad (KoKi)

Bühnenprogramm:

Auftritte der Tanzgruppen der Siebenbürger Sachsen und der russischen Tanzgruppe 'Itjudt'

Trommelkonzert mit Johannes Anzenhofer

Trommelgruppe Benediktbeuern

16:00 Uhr Auftritt Oansno (http://www.oansno.de/)

Kendo und Laido (TUS Geretsried)

Feuershow mit Feyadanza

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

 

 

Weiterlesen …

Hallo in Stein

Am Tag der Städtebauförderung blickten wir in die Vergangenheit und schauten in die Zukunft. Aus grauen Steinen entstand in einer Aktion ein Schriftzug, der die Besucher mit einem kurzen Hallo willkommen heißt. Die grauen Steine bekamen an dem Tag mehrfache Bedeutung. Sie erinnern an das Lager Stein, das in Zeiten des Zweiten Welkriegs in steinernen Wohbaracken gut 1000 Arbeitern Unterkunft bot. Der Name des Ortsteils geht wahrscheinlich auf diese Stein-Baracken zurück (Quelle: Arbeitskreis Historisches Geretsried).

In den Händen der Kinder sind an dem Tag die Steine zu Bausteinen geworden. Stein für Stein setzten  die Kinder den Schriftzug zusammen. Aus der Geschichte des Ortes und vielen persönlichen Geschichten wollen wir für die Zukunft lernen und einen Ort der Begegnung schaffen, an dem die kulturelle Vielfalt gelebt wird. Stein ist bunt und fügt sich wie ein bunter Mosaikstein zu einem Gesamtbild einer attraktiven, lebens- und liebenswerten Stadt, die geschichtsträchtig ist und aufgeschlossen fürs Neue.

Wir freuen uns darauf, dass das Förderprogramm 'Soziale Stadt' im Stadtteil Stein weiter geht!

Die Baustein-Aktion am Tag der Städtebauförderung wurde aus den Mitteln der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Programms 'Actors of Urban Change' und des Städtebauförderprogramms 'Soziale Stadt' gefördert.

Weiterlesen …

Hope Theater Nairobi in Geretsried

Das weltpolitische Geschehen macht auch vor Geretsried keinen Halt. In die Stadt kommen viele Flüchtlinge, was viele Einrichtunge vor neue Herausforderugen stellt. Sowohl die Schulen als auch der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit beschäftigen sich in ihrer täglichen Arbeit mit Themen der Flucht, Migration und Integration. Gemeinsam eine Veranstaltung zu planen, die sich den aktuellen Entwicklungen in der Stadt widmet erschien uns deshalb mehr als angebracht. Auf Initiative des Jugendtreffs Ein-Stein wurde das Hope Theater Nairobi mit seinem neuen Thaterstück "Auf der Flucht" eingeladen. Schüler der Realschule und des Gymnasiums bekamen am 11. Mai die Gelegenheit, eine Kompanie kennenzulernen, deren Mitglieder selbst die Betroffenen der Weltpolitik sind und sich in ihren Projekten mit den komplexen Beziehungsgeflechten zwischen Afrika und Europa auseinandersetzen.

Weiterlesen …

Tag der Städtebauförderung

Am Tag der Städtebauförderung heißen wir ab 15:00 Uhr alle Geretsrieder im Stadtteil Stein mit einer Steinmetz-Aktion herzlich wilkommen. Kreativ, künstlerisch  und kulinarisch geht es am Jugentreff Ein-Stein zu: mit internationalen Schmankerln, Quiz, Schnitzeljagd und Gewinnpreisen. 

Weiterlesen …

Geschichte(n) in Stein geschrieben

Wir suchen Sie und Ihre Geschichte!

Für das Programm der Robert Bosch Stiftung 'Actors of Urban Change' suchen wir- Dagmara Sosnowska und Liliia Shevchuk -  nach Gesprächspartnern in Stein!!! Auch an einem kleinen Stadtteil - wie Stein es ist - lassen sich die Spuren der Weltgeschichte ablesen, und deren Einfluss auf persönliche Schicksale. Und eben für individuelle Erlebnisse interessieren wir uns.  In den kommenden Monaten wollen wir viele Stadtteilbewohner zu ihrer Geschichte befragen:  Wie sind Sie nach Geretsried gekommen? Bestehen noch Kontakte zur alten Heimat? Wird die Kultur Ihres Herkunftslandes gepflegt? Besuchen Sie die Veranstaltung der Stadt und wenn ja, welche? Die Ergebnisse möchten wir in einer Ausstellung, als Dokumentation oder in Kunsprojekten der Allgemeinheit zugänglich machen.

Wer im Stadtteil wohnt und uns seine Geschichte erzählen mag, melde sich bitte bei: Dagmara Sosnowska, iag@jugendarbeit-geretsried.de, Tel. 08171/92 66 535

 

Weiterlesen …

Zum Tag der Erde blüht der Stadtteil Stein auf

Der Trend Urban Gardening, der aus den USA kommt, boomt auch in Deutschland. In Städten werden selbst kleinste Plätze begrünt oder bepflanzt, brach liegende Flächen in Erholungsoasen verwandelt. Nicht genutzte Grünflächen bergen viel kreatives Potenzial. Wir können sie gemeinschaftlich verändern und verschönern. Und sie haben auch einen tieferen Sinn: Mit Gemeinschaftsgärten schafft man vor allem Orte der Begegnung, Lernplätze für Kinder und eine Naturerfahrung. Dass unsere Stadt liebens- und lebenswerter werden soll, wurde auch im Leitbild der Stadt festgehalten. Im Stadtteil Stein starten die Stadt Geretsried, die Baugenossenschaft und der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit deshalb eine Aktion am 22. April, bei der man erfahren kann, was ein Gemeinschaftsgarten ist. Dafür haben wir ein ganz bestimmtes Datum gewählt. Es ist der Tag der Erde, der alljährlich am 22. April in über 175 Ländern begangen wird und die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken soll. Zusammen mit Kindern vom Jugendtreff Ein-Stein und allen Interessierten stellen wir ein Hochbeet auf, füllen es und bepflanzen. Nach der verdienter Arbeit können sich alle kleinen und großen Gärtner stärken: Kräuterpädagogin Frau Angelika Spöri zeigt uns wie man aus Grünpflanzen wunderbares, leckeres und gesundes Essen zaubern kann.

Alle Anwohner/innen, Interessierte, Gartenfreunde, Besucher, Jung und Alt sind herzlich eingeladen, an der Aktion mitzumachen!

Weiterlesen …

Einladung zum Integrationsforum

Wann: 04. April 2016, 18:30-20:00 Uhr                                                                                                              Wo: Mensa der Karl-Lederer-Schulen, Johann-Sebastian-Bach Str.4                                                             Thema: Interkulturell denken und handeln

Was passiert, wenn Menschen aus verschiednen Kulturkreisen einander begegnen? Es entsteht ein Zwischenraum, in dem verschiedene Weltbilder, Lebensformen, Denk- und Handlunsgmuster aufeinandertreffen und dazu führen (können), dass durch Unwissenheit über das Fremde Konflikte entstehen. Um sich erfolgreich in der von Missverständnissen und mit Fettnäpfchen besetzten Problemzone der Kulturen bewegen zu können, braucht es interkultuelle Kommunikation, interkulturelles Lernen und interkulturelle Kompetenz. Dank dem dazugewonnen Wissen und Fähigkeiten können wir sicherlich besser Kommunikations-Herausforderungen im Alltag meistern, wenn wir auf Personen aus uns nicht vertrautem Kulturkreis treffen. Wenn wir uns auf neue Erfahrungen einlassen, eröffnet sich uns ein Raum, in dem wir unseren Horizont erweitern können. Geretsried ist bunt und wird noch bunter. Die Geschichte der Stadt beweist, dass Vielfalt ein Gewinn für alle ist.

Alle Interessierten sind zum Forum herzlich eingeladen!

 

Weiterlesen …

Erzählfestival Drachengold

Am 17. März gastiert bereits zum zweiten Mal das Erzählfestival Drachengold bei uns im Stadtteil Stein. Wir haben sogar diesmal die Ehre, die erste Station zu sein und somit die StädteTour in Geretsried zu eröffnen. Von 15:00 bis 15:40 Uhr können sich kleine und große Zuhörer auf eine Reise in die wunderbare Welt der Märchen und Geschichten begeben. In die märchenhafte Welt werden wir von zwei Künstlern aus Österreich: Aneta Pichler und Helmut Wittmann, entführt. Mehrsprachig, munter und voller Lebensfreude ist das Erzählprogramm. In den pfiffigen Geschichten auf Deutsch, Russisch und Polnisch blitzt immer wieder die Weisheit der Lebenserfahrung auf.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen …

Konzert zum Frauentag

Seit 1910 wird der Internationale Frauentag - bekannt auch als Weltfrauentag - gefeiert. Auf der ganzen Welt machen Frauen am 8. März mit Veranstaltungen, Konzerten und Demonstrationen auf noch nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam. Zwei Tage vor dem tatsächlichen Tag setzen wir ein Zeichen für die Rolle der Frau in der Gesellschaft und veranstalten ein Konzert am 6. März im Jugendtreff Ein-Stein. Die Stärke der Frau, die Stärke der Gemeinschaft und verbindende Rolle der Kultur stehen im Fokus der Veranstaltung. Gemeinsam mit vielen Frauen haben wir ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Mit Musik, Tanz und Jodeln wollen wir bei Zuhörerinnen und Zuhörern Lebenslust, Kraft und Mut wecken. Mit Barbara Lexa gehen wir auf eine kulturhistorische Reise mit Jodelmantras und erfahren viel über das besondere Kommunikationsmittel, das über Täler und Berge hinweg die Menschen verbindet. Zu russischen Musikstücken und zu Rock'nRoll wirbelt die Tanzgruppe 'Itjudt' über die Tanzfläche. Mit Dorothee von Heydebrand und Anne Feiglbinder geht die musikalische Reise nach Italien, Russland und Südamerika und mit Berlant Saydulaeva nach Tschetschenien.

Weiterlesen …

WIR SIND ACTORS OF URBAN CHANGE!

Was haben Bologna, Budapest, Cluj-Napoca, Istanbul, Krasnojarsk, Messolonghi, Novi Sad, Porto, Skopje und Geretsried gemeinsam?

Aus 130 europäischen und 8 deutschen Städten wurden die oben genannten Städte für das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung 'Actors of Urban Change' ausgewählt.
http://www.bosch-stiftung.de/conte…/language1/html/47964.asp

Das Programm fördert eine nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung durch Kultur. Im Fokus steht auf der lokalen Ebene die transsektorale Zusammenarbeit zwischen dem Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit, der Stadt Geretsried und der Baugenossenschaft. Auf der internationalen Ebene ist es der Austausch unter den Teams aus den zehn Städten.

Hinter dem Projekt in Geretsried Stein stehen: Wolfgang Selig, Dennis Calil-Hanna und Martina Roth von der Baugenossenschaft, Dagmara Sosnowska und Rudi Mühlhans (nicht im Bild, sondern hinter der Kamera) vom Trägerverein sowie Bürgermeister Michael Müller und der stellvertretende Bauamtsleiter Andreas Porer von der Stadt.

Wir freuen uns auf Interesse und Ideen der Bürger.
Und sind jederzeit für ein Gespräch offen!

Das Programm wird in Kooperation mit dem MitOst e.V. durchgeführt.

Weiterlesen …

Einkaufstrubel und Weihnachtshektik oder Entspannung in einer familiären Atmosphäre?

Der Trägerverin Jugendarbeit lädt am 12. Dezember zu einer Weihnachtsfeier im Herzen Steins ein. Für Groß und Klein, für Leib und Seele ist unser Programm. Wir schmücken gemeinsam den Weihnachtsbaum, singen Weihnachtslieder mit Isura Madrigal Chor und warten auf den Nikolaus. Kinderauftritte, Bastel- und Mitmachaktionen, ein Quiz mit Preisverleihung bereichern das Fest und machen es zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Es gibt Kaffee, Tee, selbst gebackene Plätzchen, Schokospieße, Crépes, und Punch über der Feuerschale. Wir freuen uns af zahlreiche Besucher!

Wann: 12.12.2015, 14:00 - 19:00 Uhr

Wo: das Gelände um den Jugendtreff Ein-Stein, Steiner Ring 22a

 

Weiterlesen …

Literarischer und kulinarischer Begegnungsabend

Im NOVEMBER wird Lesen und Vorlesen ganz groß geschrieben!
Am kommenden Dienstag (24.11.) geht unsere LiteraTOUR nach Mittel- und Osteuropa in die zweite Runde.

Die Reise geht dieses Jahr nach Rumänien, Slowenien und in die Ukraine. Auf der Reise erwarten Euch spannende Begegnungen mit Kinderbuchautoren und Illustratoren!

Es kommen Cristiana Radu, Anastasia Denysenko, Olena Staranchuk, Oleg Gryshchenko und Vinko Möderndorfer.

Am 24.11. (Dienstag) um 18:00 Uhr laden wir alle herzlich in den Jugendtreff Ein-Stein zu einem kulinarischen und literarischen Begegenungsabend!

Weiterlesen …

Der bundesweite Vorlesetag

Am 20. November (Freitag) findet der 12. Bundesweite Vorlesetag statt.

An diesem Tag lesen WIR für EUCH am Karl-Lederer-Platz.

Ihr seid von 14:00 bis 17:00 Uhr herzlich willkommen!

In dem Malwettbewerb "Malt, wo ihr am liebsten lest" könnt ihr tolle Buchpreise gewinnen!

Wir freuen uns auf Euch!

An dem Tag wird es auch in folgenden Kindergärten vorgelesen:

- Caritas Kindergarten am Steiner Ring 83
- KiTa des Diakonischen Werks, Steiner Ring 159
- Caritas Kindergarten, Blechkiste
- Caritas Kindergarten, Adalbert-Stifter-Str. 56

Weiterlesen …

Einladung zum Integrationsforum

Wann: 16. November 2015, 18:00 - 20:00 Uhr

Wo: Mensa der Karl-Lederer-Schulen, Johann

Um Anmeldung bis 13. November wird gebeten (Tel. 08171 / 92 66 535, iag@jugendarbeit-geretsried.de)

Chancen und Herausforderungen der Migration

Wenn wir weit genug zurückschauen, dann sind wir alle von weit weg zugewandert. Irgendwann werden aus Zugewanderten Einheimische, die Fremden nicht mehr fremd. Tatsächlich verhindern Vorurteile, Misstrauen und unzureichende Kommunikation, dass die Menschen ein Gefühl von Sicherheit bekommen.

Und eins ist klar: mit der Einwanderung sind Herausforderungen verbunden. Es sind aber auch zugeleich Chancen, die sich auftun, wenn Bund, Länder und Kommunen Integrationskonzepte entwicklen, die für die Gesellschaft langfristig zufrieden stellende Lösunen darstellen.

Im Forum wollen wir über die aktuelle Situation in Gerestried informieren und über die Integration als als eine gemeinsame Aufgabe der Kommune, der einheimsichen Bürger und der Flüchtlinge reden. Es liegt an uns allen, wie wir unser Miteinander gestalten. Wie können wir gemeinsam eine friedliche Zukunft aufbauen, eine respektvolle, tolerante und zufriedene Gemeinschaft werde? Bringen Sie Ihre Ideen mit ein!

 

Weiterlesen …

Integration aktiv wird von der Stadt weiterfinanziert

Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Geretsried haben den Zuschuss für unser Angebot "Koordinationsstelle Integration aktiv" bewilligt. Wir sagen herzlichen Dank dafür, dass die erfolgreiche Arbeit mit bzw. für Migranten fortgesetzt werden und auf den Teil der Flüchtlinge mit gesichertem Aufenthaltsstatus ausgeweitet werden kann.

Weiterlesen …

Stein lädt ein - ein Fest für alle

Unter diesem Motto findet das zwölfte Sommerfest im Stadtteil Stein statt.Die Einladung des Trägervereins richtet sich nicht nur an Bewohner des Stadtteils, sondern an alle Geretsrieder Bürgerinnen und Bürger. Am Samstag, den 11. Juli von 14:00 bis 18:00 Uhr können die Besucher im Herzen Steins ein vielfältiges Angebot erleben.    
Für das bunte, abwechslungsreiche Programm sorgen viele Beteilligte: Jugendtreff Ein-Stein, Integration aktiv, die KiTa des Diakonischen Werks und der Caritas Kindergarten, die Ökumenische Erziehungsberatungstelle, die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit, Jugendhilfe Oberbayern, Caritas Familienhilfe, die Stadtjugendpflege und das Netzwerk frühe Kindheit "KoKi".

Beim diesjährigen Fest singen und tanzen wir Brücken zwischen verschiedenen Kulturen, die in der Stadt vertreten sind. Und heuer mischen wir richtig auf: Auf eine Show der Tanzgruppe des Turn- und Sportvereins Geretsried folgen Choreographien der russischen Tanzgruppe 'Itjudt' und Volkstänze der Deutschen aus Ungarn. Wer dachte das Jodeln ein typisch alpenländisches Phänomen ist - weit gefehlt. Zusammen mit Barbara Lexa gehen wir auf eine kulturhistorische Reise mit Jodelmantras. Das Fest schließen wir mit dem Auftritt von IRXN, einer Band, die in diesem Sommer bei vielen Festen für gute Stimmung sorgt (http://www.irxn.net/). Keltische, mittelalterliche, osteuropäische, altbayerische und eigene starke Melodien treffen auf Texte mit Tiefgang, Ironie, Humor und Lebensfreude. Der mittelhochdeutsche Name IRXN steht für Kraft - und diese Kraft bekommt man mehr als deutlich bei IRXN und bei unserem Fest zu spüren.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher!

Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

 

Weiterlesen …

Elterncafé mit Besuch einer Kinderkrankenschwester

Fragen stellen und Antworen finden, zusammen mit unserem Gast, der Kinderkrankenschwester, Frau Sabine Oswald. Das Thema in unserem offenen Treffpunkt für Mamas, Papas, Omas und Opas mit Kindern bis 4 Jahren: erste Hilfe bei Atemnot, Verschlucken, Insektenstichen und Sonnenstich bei Kleinkindern. Wir freuen uns sehr auf euer Kommen!

WANN: Donnerstag, 21. Mai, 10:00-12:00 Uhr WO: Jugendtreff Ein-Stein, Steiner Ring 22a

Weiterlesen …

Brunch und Vernissage zum Muttertag

Den Muttertag feiern? Absolut. Zu Ehren der Mütter haben die Kinder im
Jugendtreff Ein-Stein eine Überraschung vorbereitet: Angelockt wurden die
Mamas zu einer Ausstellungeröffenung, bei denen die Kinder ihre
Arbeiten (Bilder auf Leinwand und Tonplastiken) an die Mamas überreicht
haben. Umrahmt wurde die Veranstaltung...

Weiterlesen …

Bundestagsabgeordneter besucht Integration aktiv

Alexander Radwan, MdB, informierte sich am 30.04. vor Ort über das Projekt „Integration aktiv in Geretsried – gemeinsam geht’s besser!“. Der Abgeordnete war sehr beeindruckt davon, was der Trägerverein Jugendarbeit gerade im Stadtteeil Stein seit Eröffnung des Jugendtreffs Ein-Stein und der Einrichtung von Integration Aktiv im Herbst 2012 geleistet hat. Nach dreijähriger Förderung durch das Bundesinnenministerium gilt es nun, geeignete Fortsetzungsmöglichkeiten für das Erfolgsprojekt zu entwickeln.

Weiterlesen …